Was ist Regiobranding? – Forschungsprojekt, Partner und Arbeitspapiere

Das Forschungsprojekt „Regiobranding“ untersucht Alleinstellungsmerkmale von Kulturlandschaften, u. a. in der Region „Griese Gegend – Elbe – Wendland“. Hier finden Sie Erkenntnisse und Arbeitspapiere.

„Jede Kultur­land­schaft hat indi­vi­du­elle Quali­täten und erzählt mit ihren prägenden Land­schafts­ele­menten und Nutzungen eine eigene Geschichte. Damit trägt Kultur­land­schaft zur Lebens­qua­lität bei und hat wesent­li­chen Einfluss auf das Image der Region. Dennoch werden die Poten­ziale, die Land­schaften für die Bildung von regio­naler Iden­tität haben noch nicht ausge­schöpft. Gefragt sind inno­va­tive Konzepte, die aufzeigen, wie Land­schafts­qua­li­täten und iden­ti­täts­stif­tende Land­schafts­ge­schichte syste­ma­tisch und glaub­würdig für das Image und Selbst­ver­ständnis einer Region einge­setzt werden können. Hier setzt das Forschungs­pro­jekt REGIOBRANDING an.

Was ist Branding?

Beim soge­nannten Bran­ding handelt es sich um die Entwick­lung von Allein­stel­lungs­merk­malen im Wett­be­werb von Produkten, Marken und Orten. Dabei werden spezi­elle Quali­täten heraus­ge­stellt.

Ziele von Regiobranding

Mit REGIOBRANDING soll eine Grund­lage geschaffen werden, die Iden­ti­fi­ka­tion der Bürger mit der Region und ihrer Kultur­land­schaft zu inten­si­vieren und zu festigen. Ziel ist, das Enga­ge­ment für die Erhal­tung der Land­schafts­qua­li­täten zu stei­gern und damit das Außen­bild der Region attrak­tiver zu machen.

Kulturlandschaften und Regiobranding

REGIOBRANDING ist dabei mehr als herkömm­li­ches Marke­ting. Bran­ding von Regionen, das soge­nannte „Place Bran­ding“, bezieht nicht nur physi­sche Aspekte der Land­schaft ein, sondern auch ökono­mi­sche, soziale und kultu­relle Quali­täten. Auf diese Weise trägt Bran­ding dazu bei, dass die Regionen neue Entwick­lungs­wege und orga­ni­sa­to­ri­sche Ände­rungen voll­ziehen und damit eine regio­nale Iden­tität aufbauen können. Bisher ist jedoch wenig erforscht, wie Kultur­land­schafts­qua­li­täten syste­ma­tisch und glaub­würdig für ein Place Bran­ding einge­setzt werden können.“

Auszug von der Website Regio­b­ran­ding

Diese Projektpartner kooperieren

Das Projekt wird vom Bundes­mi­nis­te­riums für Bildung und Forschung (BMBF) geför­dert und besteht aus acht betei­ligten Einrich­tungen als Verbund­partner:

Weitere Partner aus allen Bereichen der Metropolregion Hamburg:

 

Wissenschaftliche Arbeitspapiere im Rahmen des Projektes

Bevölkerungsbefragung zur Kulturlandschaft im Projekt Regiobranding

Farb­ver­sion. Arbeits­pa­pier Nr. 01a
AutorInnen: Jessica Matloch und andere (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier01a_Bev%C3%B6lkerungsbefragung-zur-Kulturlandschaft_0.pdf

 

Bevölkerungsbefragung zur Kulturlandschaft im Projekt Regiobranding

Schwarz-weiß-Druck­ver­sion. Arbeits­pa­pier Nr. 01b
AutorInnen: Jessica Matloch und andere (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier02_Akteurskonstellationen-und-Cultural-Marker.pdf

 

Akteurskonstellationen und Cultural Marker in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 02
Autor: Falco Knaps (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier02_Akteurskonstellationen-und-Cultural-Marker.pdf

 

Engagement und Bewegungsräume in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 03
AutorInnen: Pia Stef­fen­hagen-Koch und Linda Lange (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier03_Engagement-und-Bewegungsr%C3%A4ume.pdf

 

Zahlungsbereitschaft und Lebensqualität in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 04
AutorInnen: Jessica Matloch und andere (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier04_Zahlungsbereitschaft-und-Lebensqualit%C3%A4t.pdf

 

Landnutzungen und Landschaftselemente in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 05
Autor: Fabian Caesar Wenger (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier05_Landnutzungen-und-Landschaftselemente.pdf

 

Landbedeckungs-/ Landnutzungsveränderungen 1990–2012 in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 06
Autor: Markus Schaf­fert (2016):
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier06_Landnutzungsver%C3%A4nderungen.pdf

 
Analyse Bau- und Siedlungsentwicklung in den Fokusregionen.

Arbeits­pa­pier Nr. 07
AutorInnen: Jörg Schröder, Madda­lena Ferretti, Ines Lüder (2016)
Hier können Sie das voll­stän­dige Arbeits­pa­pier lesen:
http://regiobranding.de/sites/default/files/uploads/Regiobranding_Arbeitspapier07_Bau-und-Siedlungsentwicklung_0.pdf

 

Weitere Publi­ka­tionen und Veröf­fent­li­chungen:
http://regiobranding.de/infothek/veroeffentlichungen

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trage dazu bei, unser Portal zu bereichern und noch lebendiger zu machen. Teile Dein Wissen bzw. gib Dein Wissen weiter! Erzähle uns und anderen, was Du über die Region weißt.

Füttere mich ›